PoBlocks

Neben der Konfigurationssoftware des Pokeys-Modul liefert der Hersteller noch eine Anwendung, die es in sich hat.

Mit der Software PoBlocks ( beta) kann man per Drag & Drop eine komplette Logikschaltung zusammenstellen, austesten und an das PoKeys-Modul übertragen.

Der Funktionsumfang ist einfach der Wahnsinn. Hier Bilder aus der Herstellerseite (Copyright Polabs.com)

PoBlocks_Algebra Rechnen in Poblocks

PoBlocks_logics Und-Oder-OR-XOR-Negation, Vergleichoperationen

PoBlocks_Memory Flip-Flops (J-K, R-S usw.), Min-Max, RAM-Speicher

PoBlocks_advanced  Ablaufsteuerungen, Multiplexer, Scalierungen, LCD und selbst erstellte Customer-Bausteine, die komplexe Anwendungen in einem Baustein, mit eigenen Ein- und Ausgängen darstellen

PoBlocks_trigger_timing Zeitgeber, fallende/steigende Flanken, verschiedene Zähler, PulsWeitenModulation, On/Off-Timer und eine batteriegestützte Echtzeituhr

PoBlocks_misc Kommentare, Daten-Ein und Datenausgänge (To/From) lassen die Programmierung übersichtlicher werden. Shared Daten sind Daten zur Übergabe/Übernahme in ein bedienbares, eigenes Webfront overall in the wold 😉 oder in oder aus  Modbus TCP unterstützende Programme, wie zB IP-Symcon, Loxone oder auch SPS’en.

Wie das nachfolgende Beispiel einer Alarmanlage können andere Anwendungen über Shared-Data Einfluß auf das Programm nehmen.

sharedWeb2

Solche Bausteine in Kombination mit eigener Kreativität lassen Anwendungen, wie z.B. Heizungssteuerungen, Garagentorsteuerungen, Alarmanlagen usw. mit dem Pokeys-Modul entstehen.

HeizungssteuerungAlarmanlage

Ladet euch mal die Pokeys Software runter, in der Installation gibt es ein Demomodul und die grafische SPS “PoBlock” .
Hier der Link zur Software: https://www.poscope.com/index.php?ro…&product_id=76

Tipps zum Umgang mit PoBlocks

  • Unter Menü Tools, Device selection muss PoIL core enabled sein, damit sich PoBlocks mit den PoKeys-Modulen verbinden kann.
  • Feste Werte am Eingang (Ziffern/Zahlen) setzt man, indem man mit der rechten Maustaste auf den Eingang klickt und dann den Wert einsetzt.
  • Mehrere Eingänge zu einigen Bausteinen kann man in der Property zu dem Baustein anwählen
  • Die 1-Wire Sensoren spricht man mit ID 11 – 20 (siehe Konfigurationssoftware) an. Mit neueren Pokeys-Firmware gibt es bis zu 99 Sensoren, nicht nur 1Wire.
  • Empfehlung für den Busabschlußwiderstand: so um 3,3 kOhm.
  • Wenn man den Mauszeiger auf den Logikbausteinen im Menü verweilen läßt, so wird ein Hilfstext eingeblendet
  • Mit dem Baustein Schedule kann eine Schaltuhr erzeugt werden. Ein Doppelklick öffnet die Einstellung
  • Mittels Shared Data können Daten zwischen PoKeys und anderen Anwendungen/Programmen  ausgetauscht werden. Mit Doppelklick wird der jeweilige Datenpunkt unter Shared Data aktiviert und kann mittels Drag & Drop mit dem vorgesehenen Pin des Bausteins (nur auf Ausgänge) verbunden werden. Gelöscht werden die Datenpunkte mit der “Entf”-Taste.
  • Shared Data, die Bit/Coil-Informationen haben, sollen ab Modbusadr Adr 200 genutzt werden.
  • Shared Data, die 32Bit Daten, 2 zu 16Bit, sollten ab Adr 1000 genutzt werden, wobei sich Adr 200 und 1000 spiegeln sollen (ungetestet)
  • Ansprechen von POExtBus aus PoBlocks: Die POExtBus Module werden in PoBlocks anders indiziert. 1->10; 2->9 usw. Weiterhin sind auch die Ports “andersherum”. Port 1->8, Port 2->7 usw. Dank an Georg aus dem IPSymcon-Forum.
  • Der Simulationsmodus von PoBlocks funktioniert nur mit angeschlossenem Pokeys.
  • Den neuen RAM-Bereich in verschiedenen Grössen kann man so nutzen:
    An Data kommt ein numerischer Wert oder eine Integervariable, zB ein Fühlerwert an (Größenbeschränkung des RAM 8-Bit/16-Bit/32Bit-Werte beachten)
    Mit Low-Flanke an CLK store wird der an Data anliegende Wert an der mit Address store vorgegebenen Adresse gespeichert.
    Umgekehrt kann der abgespeicherte Wert mit CLK load und der passenden Adresse an Address load an Data out wieder ausgelesen werden.
  • Seit der Version 1.2.1.0 gibt es die Funktion ‘Duplicate selected’ mit(Ctrl+C)’ zu erreichen
  • Damit lassen sich wunderbar Objekte und Schaltungen kopieren

Übrigens, die Webfront/das Dashboard des Pokeysmodul ist nicht abhängig von der PoBlocks-Möglichkeit.

Das Dashboard, die Webfront ist über die Pokeys-Konfigurationsoftware (Gerät/Device->Webinterface Konfiguration) erstellbar.

Gewisse Einstellungen sorgen dafür, dass nicht jeder Nutzer auch schalten kann.

Die Daten werden so alle 3 Sekunden aktualisiert, so kann sie aussehen:

Webfront

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s